Welcher Arbeitgeber ist für Überstunden, Zeitausgleich und Krankenstandsmeldungen zuständig?

Bei der regelmäßigen Leistung von Überstunden und dem Wunsch, Zeitausgleich zu konsumieren, ist auf jeden Fall eine Vereinbarung mit der Firma notwendig, in der du arbeitest. Ob darüber hinaus noch eine Verpflichtung besteht, dies der Überlassungsfirma zu melden, wird in der Praxis unterschiedlich gehandhabt. Deinen Krankenstand musst du auf jeden Fall an beide melden.

Gelten die Sozialleistungen auch für Leihangestellte?

Ja, die meisten Sozialleistungen wie Betriebsküche, Freizeitangebote, günstiger Einkaufen, Kinderbetreuungseinrichtung, Betriebsarzt usw. sind in Betriebsvereinbarungen geregelt und diese sind auch auf dich anzuwenden. Sollten Sozialleistungen über den Betriebsratsfonds abgewickelt werden und Leihangestellte auch in diesen einzahlen, so gelten diese selbstverständlich auch für Zeitarbeitskräfte. Wirst du länger als vier Jahre im gleichen Betrieb überlassen, musst du auch in betriebliche Pensionsvorsorgekassen […]

Wie kann ich von der Überlassungsfirma zu der Firma wechseln, bei der ich arbeite?

Um bessere Chancen auf eine Übernahme zu gewährleisten, müssen alle freiwerdenden Stellen öffentlich ausgeschrieben werden. Du darfst als LeihangestellteR bei der Einstellung in keiner Weise benachteiligt werden.

Woher wissen die Überlassungsfirma und ich, wie hoch genau ich bezahlt werden muss?

Dein Mindestgehalt, die Zulagen und Zuschläge müssen von der Firma, die dich beschäftigt, immer getrennt ausgewiesen werden und deine Einsatzinformation muss die Einstufung im Kollektivvertrag und die dazugehörigen Anforderungen bzw. nötigen Qualifikationen enthalten, damit alles gut nachvollziehbar ist.

Wofür ist der Arbeitgeber, bei dem ich arbeite, verantwortlich?

Für die Fürsorgepflicht, diese umfasst z.B. den Schutz deines Eigentums, Persönlichkeitsrechte und ArbeitnehmerInnenschutzbestimmungen, außerdem auch für deine Entgeltansprüche und Sozialversicherungsbeiträge, wenn die Überlassungsfirma diese in der Zeit der Überlassung nicht bezahlt.

Welcher meiner Arbeitgeber muss mich über die Dauer meines Arbeitseinsatzes informieren?

Die Überlassungsfirma muss dich mindestens 14 Tage vor dem Ende deines Arbeitseinsatzes über die Beendigung bzw. gleich zu Beginn des Arbeitsverhältnisses über die Art und Dauer des Einsatzes informieren.

Ich möchte informiert bleiben

Bitte fülle alle Pflichtfelder aus!


Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner eingegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.
Abonniere unseren Newsletter

Bitte fülle alle Pflichtfelder aus!

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner eingegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.
Ich möchte informiert bleiben

Bitte fülle alle Pflichtfelder aus!


Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner eingegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.