Ich arbeite in mehreren Jobs gleichzeitig
Ich arbeite in mehreren Jobs gleichzeitig

„Doppelte Arbeit, doppelter Stress“

Über 250.000 Menschen in Österreich arbeiten wie Sotany in mehreren Jobs gleichzeitig. Gerade im Bereich der Erwachsenenbildung arbeiten viele von ihnen dabei auch in unterschiedlichen Vertragsformen, sowohl als Angestellte als auch als Selbstständige. Das kann zu Vorteilen, aber auch zu erheblichen Nachteilen führen. Im schlimmsten Fall kommt es dadurch zu Nachzahlungen bei der Steuer und für deine Sozialversicherung, sodass dir nicht das Geld bleibt, das du dir erwartet hättest.

Lies hier mehr dazu, denn du solltest gut informiert sein, damit du dabei nicht draufzahlst, sondern das Beste für dich rausholen kannst!

Je nachdem, wie deine unterschiedlichen Jobs ausfallen, fallen auch deine Beiträge für die Sozialversicherung aus. Das Risiko besteht darin, dass du durch ein oder mehrere geringfügige Dienstverhältnisse Nachzahlungen von der Sozialversicherung und der Steuer erhältst. Das musst du unbedingt wissen und einplanen, damit du weisst, was dir am Ende von deinen zusätzlichen Einkommen tatsächlich übrig bleibt und es zu keiner bösen Überraschung für dich kommt!

Kombination 1:

Wenn du eine Teilzeitstelle und zusätzlich noch geringfügige (Freie) Dienstverhältnisse hast…

  • …dann bist du durch den versicherungspflichtigen Teilzeitjob bereits vollversichert.
  • …dann wirst du ABER von der Sozialversicherung eine Vorschreibung über höhere Beitragszahlungen erhalten, da deine anderen geringfügigen Dienstverhältnisse deine Beitragsberechnungsgrundlage erhöhen!
  • …dann zahlen die Dienstgeber der geringfügigen Verträge nur die Unfallversicherungsbeiträge für dich, nicht die höheren Beitragszahlungen für die Sozialversicherung!

Kombination 2:

Wenn du ein Freies Dienstverhältnis über der Geringfügigkeitsgrenze und zusätzlich geringfügige (Freie) Dienstverhältnisse hast…

  • …dann bist du durch das versicherungspflichtige Freie Dienstverhältnis vollversichert.
  • …dann wirst du ABER auch in dieser Variante von der Sozialversicherung eine Vorschreibung über höhere Beitragszahlungen erhalten, da deine anderen geringfügigen Dienstverhältnisse wieder deine Beitragsberechnungsgrundlage erhöhen!
  • Die Dienstgeber der geringfügigen Verträge zahlen wieder nur die Unfallversicherung für dich.

Kombination 3:

Wenn du mehrere geringfügige (Freie) Dienstverhältnisse hast…

  • …und du mit deinen Dienstverhältnissen insgesamt unter der Geringfügigkeitsgrenze bleibst, dann gelten alle Bestimmungen so, als hättest du nur eine geringfügige Beschäftigung.
  • …und du mit dem Entgelt deiner geringfügigen Beschäftigungen insgesamt über die Geringfügigkeitsgrenze von 460,66 € pro Monat kommst, dann musst du dich selbstversichern (für Krankheit, Unfall, Arbeitslosigkeit und Pension) und erhältst von der Sozialversicherung eine Vorschreibung über deine Beiträge!
  • …dann zahlen die Dienstgeber der geringfügigen Verträge nur deine Unfallversicherung!

Kombination 4:

Wenn du ein versicherungspflichtiges (Freies) Dienstverhältnis hast und zusätzlich auf Honorarbasis als NeueR SelbstständigeR arbeitest…

  • …dann wird von der Sozialversicherung zwischen dem (Freien) Dienstverhältnis und den Werkverträgen aufgerechnet!
  • …dann gilt insgesamt die Höchstbeitragsgrundlage für dich!
  • …dann erfolgt die Beurteilung der Pflichtversicherung nach mehreren Gesetzen, dem ASVG für (Freie) Dienstverhältnisse und dem GSVG für Werkverträge.
  • …und die Summe deiner Beitragsgrundlagen die Höchstbeitragsgrundlage von 10.440,00 € jährlich übersteigt, erhältst du zuviel bezahlte Beiträge im Nachhinein zurück! 
  • …dann musst du die Erstattung der zu hohen Beiträge innerhalb von 3 Jahren ab Ende des Beitragsjahres beantragen!
  • …dann kannst du eine „Differenzbeitragsvorschreibung“ auf die Höchstbeitragsgrundlage (Stand 2019: 6.090,00 €) im zweiten Versicherungssystem beantragen!

Antworten auf die wichtigsten Fragen

Du musst deine Einkommenssteuererklärung bis zum 30. April des Folgejahres abgeben. Mit der Nutzung von finanz-online kannst du die Einkommensteuererklärung auch erst bis zum 30. Juni des Folgejahres machen.

Selbstständig Tätige, die einen steuerlichen Gewinn aus einer Nebentätigkeit beziehen, der zwischen 730 € und 1.460 € liegt, unterliegen einer „Einschleifregelung“. Dabei ist nicht der gesamte Betrag steuerpflichtig, sondern nur der folgendermaßen errechnete Betrag: (Gewinn – 730) * 2.

Wenn du selbständiges Einkommen mit einem Gewinn von über 30.000 Euro im Jahr beziehst, dann bist du verpflichtet, die Umsatzsteuer (auch Mehrwertsteuer genannt) einzuheben.

Erzähl uns von dir!

Wir interessieren uns für dich und wollen wissen, wie es dir geht! Hier kannst du uns von deinen Arbeitserfahrungen berichten und uns mitteilen, was du von uns brauchst oder dir wünscht. 

Natürlich sind alle deine Informationen bei uns sicher und werden streng vertraulich behandelt. Wenn du uns deine E-Mail-Adresse hinterlässt, melden wir uns auch gerne bei dir, um dich zu unterstützen. 

Deine Antworten auf unsere Fragen helfen uns außerdem dabei, unsere Arbeit besser zu machen und genau nach den Bedürfnissen der Beschäftigten auszurichten. Danke, dass du dir Zeit dafür nimmst!


Hier ausfüllen

-

Ich arbeite in zwei TeilzeitjobsIch arbeite Teilzeit und geringfügigIch arbeite Vollzeit und zusätzlich auf HonorarbasisIch arbeite Teilzeit und zusätzlich auf HonorarbasisIch arbeite aus eigenem Wunsch in mehreren BranchenIch brauche ein höheres EinkommenIch finde keinen Vollzeit-Arbeitsplatz


Hier findest du Hilfestellungen, notwendige Informationen und Unterstützungsangebote von uns! Klick dich durch unsere Tipps, damit du gegen häufige Stolpersteine gut gewappnet bist.

Mach einen Lohnsteuerausgleich!

Wer über das Jahr gerechnet weniger als 12.600 Euro verdient, ist nicht lohnsteuerpflichtig. Wurde dennoch Lohnsteuer abgezogen, kannst du dir diese mit der ArbeitnehmerInnenveranlagung zurückholen!

Unterschreibe keinesfalls eine Verzichtserklärung!

Bitte achte bei allem was du unterschreibst immer auch auf das Kleingedruckte. Dort werden gerne Verzichtserklärungen versteckt. Du könntest dadurch Ansprüche verlieren, die dir zustehen!

Kontrolliere deine Lohnabrechung!

Alle Beschäftigten müssen eine Lohnabrechnung erhalten! Wenn dir zu wenig bezahlt wurde (z.B. Überstunden oder Urlaubsersatzleistung), solltest du deinen Arbeitgeber sofort per Einschreiben zu einer Nachzahlung auffordern. Wenn du zu lange damit wartest, dann kannst auf Grund von Verfallsbestimmung Geld verlieren. Wir helfen dir auch gerne dabei.

Mach was!

Der Tag der Santa Precaria der selbstgewählten Schutzheiligen der prekär Beschäftigten wird alle vier Jahre, am 29. Februar begangen. Aus ...
Weiterlesen …
Du arbeitest in keinem "normalen Arbeitsverhältnis"? Du hast also keinen unbefristeten 40-Stunden-Job? Dann beantworte bitte unsere Fragen zu deinen Arbeitsbedingungen! ...
Weiterlesen …
Die IG Flex ist für alle da und nur zusammen sind wir stark. Auch deine Mitgliedschaft zählt, denn umso mehr ...
Weiterlesen …
Damit wollen wir dich über Aktuelles informieren, das dir nicht entgehen sollte, dich zu Veranstaltungen einladen und über die Arbeit ...
Weiterlesen …
Gewerkschaftsmitglied zu sein, lohnt sich! Wir verhandeln dein Gehalt, wir beraten & vertreten dich, wenn du Hilfe brauchst, wir setzen ...
Weiterlesen …
Zeig dich solidarisch mit den streikenden KollegInnen und unterzeichne unsere Petition für die 35-Stunden-Woche - Danke! ...
Weiterlesen …
Seit spätestens 1. Juli 2019 sollten die Gehälter der Angestellten bei ÄrztInnen in der Steiermark erhöht sein. Doch bis heute ...
Weiterlesen …
Ich möchte informiert bleiben

Bitte fülle alle Pflichtfelder aus!


Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner eingegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.
Abonniere unseren Newsletter

Bitte fülle alle Pflichtfelder aus!

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner eingegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.
Ich möchte informiert bleiben

Bitte fülle alle Pflichtfelder aus!


Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner eingegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.