Ich arbeite Teilzeit
Ich arbeite Teilzeit

„Obwohl ich eigentlich Teilzeit arbeite, steht Mehrarbeit bei mir auf der Tagesordnung. Selbst Arbeitstage von 10, 12 Stunden sind keine Seltenheit.“

Die Arbeitszeit ist in Österreich sehr ungleich verteilt. Nahezu die Hälfte aller berufstätigen Frauen in Österreich arbeitet Teilzeit, aber nicht einmal ein Viertel der Männer. Für Frauen bringt das neben einem niedrigeren Einkommen auch noch weitere gravierende Nachteile mit sich. Gudrun ist eine von ihnen. Sie hat einen Dienstvertrag über 25 Stunden pro Woche, arbeitet in der Regel aber trotzdem eher 30 Stunden pro Woche. Dass dies bei der Bemessung der Höhe ihres Urlaubs- und Weihnachtsgeldes berücksichtigt werden muss, war ihr bis vor Kurzem noch nicht klar, dank der Untersützung ihrer Betriebsrätin und der GPA-djp erhält sie nun aber ein wesentlich höheres Weihnachtsgeld.

Hier erfährst du alles zum Thema Teilzeitarbeit, was du wissen musst, von Mehrarbeit bis Überstunden, Sonderzahlungen, Verfügbarkeit und Zeitausgleich!

Obwohl Teilzeitarbeit ein Massenphänomen und quasi die neue Normalität ist, wird sie immer noch zu „atypischer Beschäftigung“ gezählt. Dabei bedeutet Teilzeit zu arbeiten eigentlich nur, dass in deinem Arbeitsvertrag eine kürzere Arbeitszeit als Vollzeit vereinbart ist. Du arbeitest also kürzer als die gesetzlich vorgegebenen 40 Stunden bis kollektivvertraglich gültigen 38,5 Stunden pro Woche.

Grundsätzliches zu deiner Arbeitszeit…

Die Lage deiner Arbeitszeit muss mit deinem Arbeitgeber schriftlich festgelegt werden! Auch wenn du Gleitzeit beanspruchen kannst, ist es wichtig, dass zumindest eine fiktive Normalarbeitszeit vereinbart wird. Beispielsweise an welchen Wochentagen und ob vormittags oder nachmittags, damit für dich beispielsweise im Fall einer Dienstverhinderung oder eines Feiertags klar ist, wie viele Stunden du noch arbeiten musst. Auch wenn du Stunden reduzieren oder wieder länger arbeiten willst, müssen diese Änderungen schriftlich festgelegt werden.

Mehrstunden und Überstunden bei Teilzeit…

  • Wenn du einen Teilzeitvertrag von beispielsweise 29 Stunden pro Woche hast und trotzdem länger arbeiten musst, dann leistest du Mehrstunden.
  • Sobald du mehr als 40 Stunden pro Woche arbeitest, sind es Überstunden.
  • Zu Mehrarbeit verpflichtet werden kannst du als Teilzeitbeschäftigte nur dann, wenn für dich keine berücksichtigungswürdigen Interessen wie Kinderbetreuungs- oder Obsorgepflichten dagegen sprechen.

Geld oder Zeitausgleich für Mehrstunden…

  • Für Mehrstunden gibt es in der Regel Geld, du kannst aber auch Zeit­aus­gleich vereinbaren.
  • Wenn du dir die Mehrstunden ausbezahlen lassen möchtest, dann musst du pro Mehrstunde ein­en gesetzlichen Zuschlag von 25 % erhalten.
  • Wenn du regelmäßig Mehrstunden leistest, muss das auch bei deinen Sonder­zahl­ung­en wie dem Urlaubs- oder Weihnachtsgeld berücksichtigt werden! Außer du hast dafür Zeitausgleich vereinbart.
  • Wenn du Zeitausgleich konsumieren möchtest, dann bekommst du den Zuschlag von 25 %, wenn du dir den Zeitausgleich nicht innerhalb eines Kalendervierteljahres oder von drei Monaten nehmen konntest.
  • In jedem Fall ist es wichtig, sich darüber zu informieren, ob im jeweilig gültigen Kollektivvertrag Ausnahmen oder abweichende Regelungen vereinbart sind!

Als TeilzeitbeschäftigteR darfst du nicht benachteiligt werden,…

  • deswegen musst du auch die gleichen freiwilligen Sozialleistungen wie deine Vollzeit beschäftigten KollegInnen be­kommen, zumindest im Verhältnis zur tatsächlich geleisteten Arbeitszeit.
  • daher darf dir auch die Teilnahme an firmeninternen Schulungen und Weiterbildungen nicht verweigert werden.
  • dein Arbeitgeber muss dich daher auch über die Ausschreibung von freiwerdenden Ar­beits­plätzen mit höherem Arbeitszeitausmaß informieren.

Antworten auf die wichtigsten Fragen

Ja, auch wenn du Teilzeit arbeitest, darf dir die Teilnahme an Weiterbildungsmaßnahmen im Betrieb nicht verweigert werden, du darfst als TeilzeitbeschäftigteR nicht benachteiligt werden.

Ja! Wenn du regelmäßig Mehrstunden leistest, muss das auch bei Sonder­zahl­ung­en berücksichtigt werden – außer du hast für die Mehrarbeit Zeitausgleich vereinbart.

Wenn du wichtige Gründe, wie zB die Betreuung deiner Kinder oder einen Arzttermin hast, dann kannst du Mehrstunden ablehnen. Außerdem sollte es eine Ausnahme bleiben, dass du Mehrstunden leisten musst.

Wenn du in Elternteilzeit bist, musst du keinesfalls länger arbeiten als in deinem Vertrag vorgesehen ist!

Erzähl uns von dir!

Wir interessieren uns für dich und wollen wissen, wie es dir geht! Hier kannst du uns von deinen Arbeitserfahrungen berichten und uns mitteilen, was du von uns brauchst oder dir wünscht. 

Natürlich sind alle deine Informationen bei uns sicher und werden streng vertraulich behandelt. Wenn du uns deine E-Mail-Adresse hinterlässt, melden wir uns auch gerne bei dir, um dich zu unterstützen. 

Deine Antworten auf unsere Fragen helfen uns außerdem dabei, unsere Arbeit besser zu machen und genau nach den Bedürfnissen der Beschäftigten auszurichten. Danke, dass du dir Zeit dafür nimmst!


Hier ausfüllen



Hier findest du Hilfestellungen, notwendige Informationen und Unterstützungsangebote von uns! Klick dich durch unsere Tipps, damit du gegen häufige Stolpersteine gut gewappnet bist.

Mach einen Lohnsteuerausgleich!

Wer über das Jahr gerechnet weniger als 12.600 Euro verdient, ist nicht lohnsteuerpflichtig. Wurde dennoch Lohnsteuer abgezogen, kannst du dir diese mit der ArbeitnehmerInnenveranlagung zurückholen!

Unterschreibe keinesfalls eine Verzichtserklärung!

Bitte achte bei allem was du unterschreibst immer auch auf das Kleingedruckte. Dort werden gerne Verzichtserklärungen versteckt. Du könntest dadurch Ansprüche verlieren, die dir zustehen!

Kontrolliere deine Lohnabrechung!

Alle Beschäftigten müssen eine Lohnabrechnung erhalten! Wenn dir zu wenig bezahlt wurde (z.B. Überstunden oder Urlaubsersatzleistung), solltest du deinen Arbeitgeber sofort per Einschreiben zu einer Nachzahlung auffordern. Wenn du zu lange damit wartest, dann kannst auf Grund von Verfallsbestimmung Geld verlieren. Wir helfen dir auch gerne dabei.

Mach was!

Der Tag der Santa Precaria der selbstgewählten Schutzheiligen der prekär Beschäftigten wird alle vier Jahre, am 29. Februar begangen. Aus ...
Weiterlesen …
Du arbeitest in keinem "normalen Arbeitsverhältnis"? Du hast also keinen unbefristeten 40-Stunden-Job? Dann beantworte bitte unsere Fragen zu deinen Arbeitsbedingungen! ...
Weiterlesen …
Die IG Flex ist für alle da und nur zusammen sind wir stark. Auch deine Mitgliedschaft zählt, denn umso mehr ...
Weiterlesen …
Damit wollen wir dich über Aktuelles informieren, das dir nicht entgehen sollte, dich zu Veranstaltungen einladen und über die Arbeit ...
Weiterlesen …
Gewerkschaftsmitglied zu sein, lohnt sich! Wir verhandeln dein Gehalt, wir beraten & vertreten dich, wenn du Hilfe brauchst, wir setzen ...
Weiterlesen …
Zeig dich solidarisch mit den streikenden KollegInnen und unterzeichne unsere Petition für die 35-Stunden-Woche - Danke! ...
Weiterlesen …
Seit spätestens 1. Juli 2019 sollten die Gehälter der Angestellten bei ÄrztInnen in der Steiermark erhöht sein. Doch bis heute ...
Weiterlesen …

In Österreich arbeiten über 800.000 Menschen Teilzeit. Gerade für Frauen ist Teilzeitarbeit typisch. Unsere Forderungen für Teilzeitbeschäftigte sind:

  • Ein Rückkehrrecht für Teilzeitbeschäftigte auf Vollzeit sobald sie ihre Normalarbeitszeit wieder erhöhen wollen!
  • Einen Rechtsanspruch für Teilzeitbeschäftigte weitere Arbeitsstunden aufstocken zu dürfen, bevor neue Stellen mit der gleichen Qualifikation & Tätigkeit im Unternehmen ausgeschrieben werden!
  • Der Durchrechnungszeitraum für den Mehrarbeitszuschlag soll von drei Monaten auf einen Monat reduziert werden!
Ich möchte informiert bleiben

Bitte fülle alle Pflichtfelder aus!


Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner eingegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.
Abonniere unseren Newsletter

Bitte fülle alle Pflichtfelder aus!

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner eingegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.
Ich möchte informiert bleiben

Bitte fülle alle Pflichtfelder aus!


Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner eingegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.